0. Einleitung

Längst ist der Hund viel mehr als nur ein Haustier, er ist viel mehr ein Familienmitglied, dessen Bedürfnisse von Frauchen oder Herrchen befriedigt werden. Natürlich benötigt dein Haustier ein gemütliches Hundebett, dass ihm einen Rückzugsort bietet und in dem er sich nach einem erlebnisreichen Tag ausruhen kann.

1. Hundebetten Ratgeber

Was gibt es beim Kauf eines Hundebettes zu berücksichtigen?

1.1 Was sind Hundebetten?

Hundebetten sind eine Alternative zum klassischen Hundekörbchen, das aus orthopädischen Gesichtspunkten ein gemütliches Plätzchen bietet. Es gibt zahlreiche Varianten des kuscheligen Hundebetts, in dem dein Hund es sich so richtig bequem machen kann. Bis zu 17 Stunden schläft ein Hund, also solltest du ihm auch ein bequemes Plätzchen mit einem schönen Hundebett bieten, in dem er sich erholen kann. Ob kuscheliges Bettchen mit Schaumstofffüllung, Styropor oder hochmodernes Memory Foam, für jeden Geschmack gibt es im Fachhandel das passende Hundebett.

1.2 Welche Typen von Hundebetten gibt es?

Hundebetten gibt es mittlerweile in zahlreichen Ausführungen. So musst du dich als Hundehalter nicht nur für die richtige Größe entscheiden, sondern hast auch die Wahl zwischen unterschiedlichen Füllungen. In der Regel sind neue Hundebetten mit Schaumstoffflocken, Latex, Polyester, Füllwatte oder Wasser befüllt, die dem Hund einen gemütlichen Ruheplatz ermöglichen. Für Hunde, die zum Beispiel durch Erkrankungen besondere Ansprüche an ein Hundebett haben, gibt es spezielle orthopädische Hundebetten, die druckentlastend sind und die Gelenke und Knochen deines Lieblings schonen.

Das orthopädische Hundebett enthält sogenannten Memory Foam, den du vielleicht bereits von deinen Schuhen kennst. Der viskoelastische Schaumstoff passt sich der natürlichen Körperform des Tieres an und entlastet den Hund so beim ruhen. Dein Hund hat durch das Hundebett einen enormen Erholungsfaktor durch sein bequemes Hundebett.

Je nach Hunderasse kann man Unterschiede bei der Auswahl des Hundebettes machen. Ein großer Hund, der mehr Gewicht mitbringt als ein kleiner Artgenosse, benötigt ein weicheres Bett, dass die Gelenke schont und das Tier während des Schlafs entlastet.

1.3 Wie erkennt man qualitativ hochwertige Hundebetten?

Damit dein Schatz sich gut erholen kann, solltest du beim Hundebett kaufen nicht an der Qualität sparen. Minderwertige Hundebetten halten nicht lange und bieten deinem Hund nicht den Komfort, den du ihn zugestehen solltest.

Doch wie erkennst du ein gutes Hundebett?

Die Füllung
Schaumstoff ist der Stoff, der am häufigsten Angeboten wird. Er ist geräuscharm und weich, ist jedoch nicht formstabil und stützend. Ähnlich ist es mit Polyestervlies und Styropor, die nach längerem Gebrauch immer weniger Form behalten.
Investiere lieber etwas mehr und setze auf ein Hundebett mit Latex oder Viscoschaum, die lange ihre Form behalten und deinen Vierbeiner und dessen Gelenke schonen und beim Schlaf stützen.

Die Größe
Dein Liebling möchte es auch bequem haben, so wie sein Besitzer. Ein Bett in ausreichender Größe, in dem sich der Hund auch mal gemütlich strecken kann, bietet genug Platz zum schlummern.

2. Abschlussfazit und Empfehlung

Kaufe deinem Liebling lieber gleich ein hochwertiges Bett, dass ihm ausreichend Platz und Komfort bietet. Wenn du dich für ein günstiges Hundebett entscheidest, wirst du im Endeffekt häufiger kaufen müssen, denn günstige Hundebetten sind oft nicht sehr langlebig.

3. Produktempfehlungen

3.1 Maxymilo`s Bio Pfotenpflege

Besonders im Winter sind die Pfötchen deines Lieblings oft rissig spröde. Mit einer natürlichen Pfotenpflege kannst du die strapazierten Pfoten deines Vierbeiners auf sanfte Weise pflegen. Die biologischen Pflegestoffe reinigen sanft und versorgen die empfindlichen Pfötchen mit ausreichend Feuchtigkeit.